Direkt zum Inhalt

Podcast


(Kopiere den Link und füge ihn in der iPhone APP "Podcast" hinzu. Jetzt kannst du alle Podcasts auch bequem über dein iPhone hören!)
UNGLAUBLICH - Manifest des Lebens
Spieldauer:
33:08
Sonntag, März 15, 2020 - 20:56
Kategorie:
Predigt
Viktor Fröse:
Ein Manifest ist eine öffentliche Erklärung von Zielen und Absichten. Im Römerbrief fängt Paulus sein Schreiben mit so einer Erklärung an. Er beschreibt die Ziele und Absichten Gottes für die Menschen in dieser Welt. Gott will: dass alle Menschen durch den Glauben zu einem echten Leben befreit werden. Im Kern dieses Mainfestes steht die Person Jesus Christus, der Sohn Gottes, durch den die Menschen wieder mit Gott vereint werden und so echtes Leben in der Gegenwart und über den Tod hinausfinden können.
UNGLAUBLICH - Gott hat keine Lieblinge
Spieldauer:
38:39
Sonntag, März 29, 2020 - 12:00
Kategorie:
Predigt
Andre Janzen:
Römer 2,1-16 ist die Fortsetzung des vorherigen Bibelabschnitts. Mit Blick auf den gesamten Römerbrief wird hier, in Römer 1,18-3,20, die Bühne für die Gute Nachricht, das Evangelium Gottes gesetzt. Genauer: Hier wird der dunkle Hintergrund der Bühne aufgezeigt, die Sündhaftigkeit und Erlösungsbedürftigkeit der gesamten Menschheit. Folgende Statements formuliert dieser Bibeltext: Bei Sünde geht es nicht in erster Linie um Schuld. Sünde korrumpiert das Wesen der Menschen, denn der Mensch wird zu dem, was er anbetet. Sünde ist das Ergebnis von Gottes Zorn, nicht der Grund dafür. Seine Qualifikation als gerechter Richter gründet in seiner vollkommenen Unparteilichkeit gegenüber allen Menschen. Die Grundlage für sein gerechtes Gericht ist sein Bund mit den Menschen, den sie gebrochen haben. Das Gerichtsurteil bezieht sich ausschließlich auf die Taten der Menschen. Ausnahmslos.
UNGLAUBLICH - abgrundtief
Spieldauer:
35:43
Montag, März 23, 2020 - 07:08
Kategorie:
Predigt
Willi Risto:
Gott ist zornig und das sagt er auch unmissverständlich.

Seinen Zorn begründet er mit dem Ungehorsam des Menschen, der die Wahrheit gegen eine Lüge eingetauscht hat. Nämlich die Wahrheit, dass Gott allein Gott ist und angebetet und verherrlicht werden soll. Die Wahrheit, dass Gott eine Ordnung in seine Schöpfung hineingelegt hat, die seiner Genialität und seinem Willen entspricht.


Diese Wahrheit hat der Mensch in die Lüge umgedreht, dass er unabhängig von Gott existieren kann, dass er in sich selbst Erfüllung finden kann.

Das hat zur Folge, dass eine Abwärtspirale der Sünde entstanden ist.
Credo: Jesus - Das Fundament des Glaubens
Spieldauer:
48:56
Sonntag, März 8, 2020 - 12:00
Kategorie:
Predigt
Sascha Neudorf:
Völlig unabhängig davon, ob man Jesus glaubt oder nicht: Er ist eine der einflussreichsten Persönlichkeiten, die jemals gelebt hat. Übrigens auch in der digitalen Welt: Laut einer Studie der Informatiker Skiena und Ward ist Jesus – basierend auf dem Suchvolumen – auch im Internet die Nr. 1. Zugleich ist Jesus umstritten. Und zwar zu Recht. Denn wenn man berücksichtigt, was Jesus von sich selbst behauptet und was die Autoren der Bibel über ihn schreiben, kann man nur zu einer der folgenden zwei Schlussfolgerungen kommen: Entweder er war ein völlig abgedrehter Spinner und Betrüger. Oder er ist Mensch gewordener Gott, an dem sich das Schicksal der Menschheit und damit auch das Leben jedes einzelnen Menschen entscheidet. Sinnvolle Alternativen zu diesen zwei Optionen scheint es nicht zu geben.
Credo: Kirche - Die Gemeinschaft des Glaubens
Spieldauer:
29:27
Sonntag, März 1, 2020 - 12:00
Kategorie:
Predigt
Andre Janzen:
In dem Apostolischen Glaubensbekenntnis, an dem sich diese Predigtreihe orientiert, heißt es: „Ich glaube... an die heilige christliche Kirche, Gemeinschaft der Heiligen...“ Für die meisten Menschen bedeutet „Kirche“ wohl ein Gebäude, bestenfalls eine Versammlungsstätte. Die ursprüngliche Bedeutung dieses Wortes bzw. seines biblischen Synonyms „Gemeinde“ jedoch bezieht sich auf die Gemeinschaft der Gläubigen. Kirche oder Gemeinde im biblischen Sinne besteht aus von Gott erlösten und für ihn geheiligten Menschen. Entsprechend bauen wir als Evangelische Freikirche Siegburg eine Gemeinde für Menschen, die noch nicht da sind, mit Menschen, die schon dankbarerweise da sind.
Credo: Rechtfertigung
Spieldauer:
44:15
Sonntag, Februar 23, 2020 - 12:00
Kategorie:
Predigt
Samuel Krieger:
Die vielleicht entscheidendste Grundlage unseres Glaubens ist die Tatsache, dass und wie die Trennung zwischen Gott und Mensch überwunden und diese Beziehung wiederhergestellt werden kann. Sie hat eine derartige Bedeutung, dass sie die Kirchengeschichte gravierend beeinflusst hat. Es ist die sogenannte Lehre von der Rechtfertigung.
Credo: Bibel - Das Buch des Glaubens
Spieldauer:
36:26
Sonntag, Februar 16, 2020 - 12:00
Kategorie:
Predigt
Andre Töws:
Die Bibel ist nicht nur irgendein Buch. Die Bibel ist das Buch, das unseren Glauben trägt. Sie ist eine Sammlung historischer Dokumente, die absolut vertrauenswürdig sind. In der Bibel spricht Gott selbst zu uns. Er möchte uns durch die Bibel zum Glauben einladen und unser Leben verändern.
Gott hat nie gesagt:..."Das Leben ist fair"
Spieldauer:
34:29
Sonntag, Februar 9, 2020 - 12:00
Kategorie:
Predigt
Viktor:
Wenn jemand sagt: „Das Leben ist nicht fair“, dann meint er meist in einem gewissen Sinne den, der für das Leben verantwortlich ist – also Gott. Aber will oder kann Gott fair sein? In der Bibel steht tatsächlich nirgends, dass Gott fair ist. Was aber drin steht, ist, dass Gott gerecht ist. Der Unterschied zwischen beidem ist Folgender: Fairness bedeutet, dass alle Menschen gleich behandelt werden. Gerechtigkeit dagegen heißt, dass sie behandelt werden, wie sie es verdienen. Gott behandelt nicht alle Menschen gleich – aber alle so, wie sie es verdienen. Hinzu kommt seine Gnade. Gnade bedeutet, etwas unverdient zu bekommen. Wie gehören diese Dinge also zusammen?
Gott hat nie gesagt:..."Hauptsache du glaubst!"
Spieldauer:
37:24
Sonntag, Februar 2, 2020 - 12:00
Kategorie:
Predigt
Stefan Wedel:
Rettung allein aus Glauben an Jesus Christus – also ohne zusätzlich notwendige Taten. Das ist eine bedeutende Wiederentdeckung der Reformation, auf der auch wir heute gründen. Leider haben die Sprache und das weltliche Glaubensverständnis den Begriff so verdreht, dass er leicht falsch verstanden werden kann. Eben „Hauptsache du glaubst“, egal wie dein Leben aussieht. Doch das hat Gott so nie gesagt. Gott spricht immer von einem Glauben, der Auswirkungen auf das Leben eines Menschen hat. Einem Glauben, der von Jesus überzeugt ist und sich in ihn investiert. Einem Glauben, der Jesus vertraut und entsprechend handelt. Es ist noch immer der Glauben an Jesus Christus allein, der rettet, aber ein Glauben, der sich in der Praxis zeigt und bewährt!
Gott hat nie gesagt:... "Gute Menschen kommen in den Himmel"
Spieldauer:
39:14
Sonntag, Januar 26, 2020 - 19:16
Kategorie:
Predigt
Gerhard Schmidt:
In dieser Welt stehen sich offensichtlich zwei Gegensätze gegenüber: Das Gute und das Böse. Wenn man nun durch gute Werke nicht in den Himmel kommt – wodurch dann? Gute Taten sind ganz sicher von Gott gewollt. Und doch ist die Aussage, „Gute Menschen kommen in den Himmel“, nur bedingt richtig. Sie ist genau genommen nur eine Teilwahrheit. Denn der Schlüssel zum Himmel ist ein anderer. Dennoch haben guten Werke ihre Berechtigung und ihren Platz.

Seiten